Psychologie Vokabeln

Behaviorismus

Das Bewusstsein kann man nicht von Außen beobachten und daher wurde auch einmal gefordert, das Bewusstsein als Forschungsgegenstand aus der Psychologie auszuklammern (Behaviorismus). Die Selbstbeobachtung ist nicht objektiv, wurde weiter behauptet, weswegen die Fremdbeobachtung zu bevorzugen sei.

Dennoch hat der Behaviorismus das große Verdienst, das Methodenbewusstsein der Psychologen geschärft zu haben. Er hat auch zutreffend auf die Probleme der Begrifflichkeiten der Bewusstseinspsychologie (Mentalismus) hingewiesen und damit verdeutlicht, dass Bewusstsein im Dienste des Verhaltens und Handelns, der adaptiven Bewältigung von Umgebungsanforderungen steht und damit eine biologische Funktion ist.

Stichworte

Kommentare (0)