Klassische Genetik, Grundbegriffe

Weiler Nover, Klassische Genetik, Grundbegriffe

intermediärer erbgang:

selbe Verteilung der Allele wie beim dominant rezessiven Erbgang (ZZ x zz --> alle Zz), aber bie der Merkmalsausbildung liegen die F1 Hybridpflanzen zwischen den beiden Eltern
 
Bsp
Blütenfarbe Eltern
rot AA
weiß aa (Gen f Synthese des roten Blütenfarbstoffes ist defekt)
 
Kreuzung.--> Blütenfarbe der Tochterpfkanzen ist rosa
 
s. halbe Dosis des Enzyms, von dem Allel A codiert, nur ausreicht für die halbe Menge an Blütenfarbstoff bereitzustellen
 

Kommentare (0)