1/7

0%

noch 7

Lernen

Preis inkl. MwSt.: 0.99 EUR

Alle Karten

Karte 1 von 7

Fortschritt: 0%

Verbleibende Karten: 7

RÜ Check Wiederholungsfragen 2020 2. Quartal

Zivilrecht

Inwieweit schützt das allgemeine Persönlichkeitsrecht das Recht auf informationelle Selbstbestimmung?

Beenden
Das Recht auf informationelle Selbstbestimmung schützt den Einzelnen gegen unbegrenzte Erhebung, Speicherung, Verwendung und Weitergabe seiner personenbezogenen Daten und verleiht die Befugnis, selbst über die Preisgabe und Verwendung personenbezogener Daten zu entscheiden. Es bietet Schutz davor, dass Dritte sich individueller Daten bemächtigen, und sie in nicht nachvollziehbarer Weise als Instrument nutzen, um die Betroffenen auf Eigenschaften, Typen oder Profile festzulegen, auf die sie keinen Einfluss haben und die dabei aber für die freie Entfaltung der Persönlichkeit sowie eine gleichberechtigte Teilhabe in der Gesellschaft von erheblicher Bedeutung sind. (RÜ 4/2020, S. 227)