1/7

0%

noch 7

Lernen

Preis inkl. 19% MwSt.: 6.99 EUR

Alle Karten

Karte 1 von 7

Fortschritt: 0%

Verbleibende Karten: 7

01. Diebstahl

Wann ist der Diebstahl vollendet und wann beendet? Welche Bedeutung hat diese Unterscheidung?

Beenden

Der Diebstahl ist mit Erlangung neuen Gewahrsams vollendet (so etwa beim Einstecken kleiner Gegenstände in fremder Gewahrsamssphäre). Beendigung liegt erst vor, wenn das Delikt in tatsächlicher Hinsicht zum Abschluss kommt, d. h. wenn der Täter gesicherten Gewahrsam erlangt hat (z. B. wenn er sich mit der Beute vom Tatort entfernt hat).

Die Unterscheidung hat erhebliche Bedeutung für die Tatbeteiligung, Qualifikationen und die Zuordnung von Raubmitteln: 

- Ist die Tat noch nicht beendet, sind nach h.M. "sukzessive" Mittäterschaft und Beihilfe möglich, ferner können sukzessive Qualifikationen erfüllt werden. Auch kann der Einsatz von Raubmitteln die Tat zum räuberischen Diebstahl gemäß § 252 umgestalten.

- Eine Unterstützung des Diebes nach Beendigung des Diebstahls kann dagegen eine Strafbarkeit wegen Begünstigung gemäß § 257, Hehlerei gemäß § 259 oder Geldwäsche gemäß § 261 auslösen. Die Verteidigung der Beute mit Raubmitteln ist nach Beendigung des Diebstahls nur als Nötigung gemäß § 240 (je nach Fall in Tateinheit mit anderen Delikten zum Schutz höchstpersönlicher Rechtsgüter) strafbar.